Starker Cross Cluster-Auftritt beim Hamburg Innovation Summit

Celebration Innovation. Das war das Motto des diesjährigen Hamburg Innovation Summit (HHIS) am 23.05.2019 in der Fischauktionshalle Hamburg. Der HHIS ist das Hamburger Event für die Akteure aus der Innovationsszene und dient als Plattform für Transfer Innovation. Das vielfältige Programm bot einen vielfältigen Mix aus Konferenz, Expo, Workshops und der Verleihung der Hamburg Innovation Awards. Akteure aus Wirtschaft, Politik, Forschung, Startups sowie Gründungsinteressierte und Studierende konnten sich vernetzen und zu den Themen Future City, New Work und Deep Tech austauschen.
Die Hamburger Cluster und Clusterinitiativen durften als zentrale Innovationsmotoren des Hamburger Innovationsökosystems auf dem HHIS 2019 nicht fehlen und diskutierten Zukunftsfragen im Rahmen der offenen Talkrunde CrossCluster deluxe – branchenübergreifend und mit Wirtschaftsvertretern: Welche Rolle spielt Wasserstoff zukünftig in Hamburgs Clusterbranchen? Wie ergänzen sich Gesundheits- und Kreativwirtschaft?
Die Vielfalt der Branchenlandschaft und die Innovationskraft Hamburgs präsentierten die Hamburger Cluster zusammen mit verwandten Netzwerken in einer gemeinsamen Lounge. Vertreten waren Erneuerbare Energien Hamburg, Gesundheitswirtschaft Hamburg, Hamburg Aviation, Hamburg Kreativ Gesellschaft, Life Science Nord, Logistik-Initiative Hamburg, Maritimes Cluster Norddeutschland und nextMedia.Hamburg sowie Finanzplatz Hamburg, foodactive, Hamburg@work, WiNDroVe und das Netzwerk Wasserstoffwirtschaft. Standbesucher konnten sich ein Bild von den hohen Netzwerk- und Innovationskapazitäten machen, über Clusterbrücken informieren und erfahren, wie die Cluster und Clusterinitiativen die drängenden Fragen der Zukunft angehen. Auch der Erste Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher zeigte sich sichtlich beeindruckt, als er in der ClusterLounge den Jahresbericht der Hamburger Cluster überreicht bekam. Insgesamt legten die Hamburger Cluster und verwandten Netzwerke beim HHIS 2019 einen starken Auftritt hin.
Trotz aller Vielfältigkeit und allen Unterschieden teilen die Cluster eine selbstverständliche Gemeinsamkeit: Sie unterstützen mit maßgeschneiderten Angeboten die Unternehmen ihrer Branchen dabei, den Innovationsanforderungen gerecht zu werden. Die Cluster verstehen sich unter anderem als Trendscouts und Themensetzer, die immer wieder neue Impulse in die Hamburger Wirtschaft geben. Sie haben eine Vielzahl an Formaten und Angeboten (Inkubatoren, Acceleratoren, Akademien, Hubs, etc.) entwickelt, um die Innovationskraft des Standorts weiter zu stärken. Start-up-Förderung betreiben die Cluster sowohl um die Potenziale in Unternehmen zu tragen, als auch um disruptive Geschäftsmodelle in Hamburg sichtbar zu machen. Grund genug auch nach dem HHIS und der Talkrunde im Gespräch mit ihnen zu bleiben!

(Quelle: Co-Learning Space)

Zurück

Alle News auf einen Blick

This call for proposals offers the unique opportunity to employ an innovation associate for a continuous period of one year who will be identifying the potential of the company's innovation idea with the objective and turn it into an innovation project.

Das Innnovationsforum Wasserhygiene gab die Möglichkeit zum fachübergreifenden Austausch und war der Startschuss für zukünftige Aktivitäten der teilnehmenden Akteure.

 

Richtlinie zur Förderung von Nachwuchsgruppen in der Infektionsforschung

Das Innovationsforum Wasserhygiene bietet Ihnen die Möglichkeit zum fachübergreifenden Austausch mit Experten aus Klinik, Industrie und Versorgung.

09.09.09 I Kai10

Life Science Nord feiert 15 Jahre erfolgreiche Clusterarbeit - wir sind stolz ein Teil davon zu sein.

Gruppenfoto HIHeal Advisory Board

Am 02.05.2019 traf sich das HIHeal Advisory board zum 3. Mal, um über vergangene Aktivitäten und die zukünftige Ausrichtung des Netzwerks zu sprechen.

Eine Umfrage unseres Netzwerks zur Bedeutung unbelebter Oberflächen für die Transmission von Erregern finden Sie jetzt auch im KTM Journal.

Die Robert-Koch-Stiftung fühlt sich dem Erbe ihres Namensgebers verpflichtet und schreibt zum vierten Mal den Preis für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention für wissenschaftliche Arbeiten sowie praktische Maßnahmen auf diesem Gebiet aus.

Bekanntmachung im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung Richtlinie...

Richtlinie zur Förderung von transnationalen Forschungsprojekten innerhalb der Joint Programming Initiative „JPIAMR“...

Jetzt auch über TWITTER Neuigkeiten zum Thema Hygiene und Infektion erhalten...

Dr. Brill + Partner GmbH Institut für Hygiene und Mikrobiologie and DR. BRILL ACADEMY in association with Life Science Nord proudly present the 4th Conference of Applied Hygiene, Microbiology and Virology...

Wie verhindert man Implantat-assoziierte Infektionen (IAI) in Orthopädie und Unfallchirurgie präventiv?

Der Arbeitskreis „Wiederaufbereitung von Medizinprodukten“ hat gemeinsam mit der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Johannes Knobloch (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) eine kurze Umfrage mit neun Fragen zum Thema „Bedeutung unbelebter Oberflächen für die Transmission von Erregern“ entwickelt, die unter Hygienefachpersonal in Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt wurde.

The conference will serve as a platform for scientific know-how and information transfer as well as a discussion forum focusing on efficacy testing, development, registration and application of infection prevention and control products such as disinfectants and antiseptics.

KMU-Informationsveranstaltung zu Forschungs- und Innovationsförderung für Life Science Branche (regionale, Bundes- und EU-Förderprogramme)

EXPERTENWORKSHOP ZUM THEMA GERÄTEAUFBEREITUNG

PLATTFORM ZUM ERSTEN AUSTAUSCH

Sich schneller ausbreitende Infektionen und steigende Antibiotikaresistenzen stellen Kliniken, Institutionen sowie Unternehmen vor vielschichtige Herausforderungen in den Bereichen der Prävention, Diagnostik und Therapie.